Adolphe Landspurg
Kunst des Rutengängers - Radiästesie - Geobiologie - Geomantie
Die Hochorte der Kraft und deren gute Schwingungen

« Der Mensch reist oft sehr weit weg von seinem Lebensort währenddem er die magischen und vibrierenden Orte seiner Region und seines Landes nicht erlebt. »

Adolphe Landspurg

Die Abtei von Saint-Martin-du-Canigou (Ostpyrenäen), Frankreich, Ort der Kraft
Die Abtei von Saint-Martin-du-Canigou (Ostpyrenäen), Frankreich, Ort der Kraft

Das Schloss von Quéribus Cucugnan (Aude), Frankreich, letztes Bollwerk der Katharer, Ort der Kraft
Das Schloss von Quéribus Cucugnan (Aude), Frankreich, letztes Bollwerk der Katharer, Ort der Kraft

Das Pog und die Ruine des Katharen Schlosses von Montségur (Ariège), Frankreich, Alter Sonnentempel, „Zitadelle des Schwindels“ und Ort der Kraft
Das Pog und die Ruine des Katharen Schlosses von Montségur (Ariège), Frankreich, Alter Sonnentempel, „Zitadelle des Schwindels“ und Ort der Kraft

Donon, heiliger Berg der gallorömischen Götter, Region von Schirmeck (Unterelsass), Frankreich, Ort der Kraft
Donon, heiliger Berg der gallorömischen Götter, Region von Schirmeck (Unterelsass), Frankreich, Ort der Kraft

Das Universum ist eine Darstellung einer harmonischen Gesamtheit von Schwingungen und Energie. Diese Energie ist sowohl dicht und sichtbar und in der Materie kristallisiert, als auch unsichtbar und immateriell, wenn sie subtil und ätherisch ist. Der Mensch lebt und entwickelt sich dauernd in diesen sichtbaren und unsichtbaren Energiefeldern, einesteils durch die Energie des Himmels (der kosmischen Kraft), andernteils jene der Erde (der tellurischen Kraft). Ein Hochort der Energie, oder ein kosmo-tellurische Hochort, ist ein privilegierter Ort, wo der Mensch die sehr guten Vibrationen empfangen kann, die sowohl vom Weltall als auch von der Erde ausgehen. Die Energie-hochrote dehnen die subtilen Körper aus und erweitern somit die Aura der sie aufsuchenden Personen.

Die Hochorte der Kraft befinden sich meistens auf den alten durch die Tradition privilegierten Orten. In Frankreich findet man sie in der Bretagne, in der Normandie, in der Auvergne im Baskenland, in Katalonien, im Land der Katharer, im Burgund, in den Cevennen, im Massiv Pilat, im Elsass, in Franche-Comté oder in Lothringen.

Die am meisten besuchten Orte in Frankreich sind der Mont-Saint-Michel am Ärmelkanal, die Menhir-Reihen (Langensteine) von Carnac und jenen von Kerzerho in Erdeven, das Grab von Viviane (Wald von Brocéliande) im Morbihan, die Abtei von Saint-Martin-du-Canigou in den Ostpyrenäen, die Ruine des Schlosses von Montségur in Ariège, jenen des Schlosses von Quéribus und von Peyrepertuse im Aude. Der Felsen von Solutré oder die Basilika von Vezelay im Burgund, die Michaelskapelle in Puy-en-Velay (Haute-Loire), der Ottilienberg und der Donon im Unterelsass.

Bestimmte Energie-hochrote, die von der breiten Öffentlichkeit ungekannt sind, werden besonders von den Geobiologen besucht, welche ihre Schüler an diesem Ort mitnehmen, um ihre Empfindsamkeit bezüglich der Energien zu fördern. Solche Orte sind: der Dolmen (auch Tisch genannt) von Minerve (Hérault), der Dolmen von Sem (in der Ariège), die „Combeaux“ von Rongère-Montagne (Puy de Dôme) - gewaltige Vertiefungen, in Granit geschnitten, und die früher zum Opfern dienten, die Kapelle der Heiligen Magdalena in Massiac (Cantal), das Taennchel-Massiv oberhalb Ribeauvillé (Oberelsass), der Appel-Stein bei Eloyes (Vogesen), der „Tête des Cuveaux“ bei Eloyes (Vogesen), des keltischen Lager de la Bure bei Saint-Dié (Vogesen), der Michaelsberg bei Saint-Jean de Saverne (Unterelsass).

In der Radiästhesie kann man die Energie-hochrote messen und die Resultate in Zeit und Raum vergleichen.

Die Hochorte der Kraft erlauben es "dem Materienmenschen", indem er sein Bewusstsein anhebt, im Geist die höheren Bewusstseinsebenen zu erreichen und in einen Lichtmenschen verwandelt zu werden. Somit befindet er sich in einer Parallelwelt und einem parallelen Universum, wo alles nur Schwingung ist.

Es kann beim Betreten heiliger Orte mit hoher Schwingung vorkommen, dass man ein Kribbeln am ganzen Körper spürt.

Die Vibrationen eines Energiehochorte variieren in der Zeit und im Raum. Dieses ist kein Zufall, wenn die Alten ihre Rituale oder Feste zu präzisen Zeitpunkten, bei Sonnenaufgang oder -Untergang oder an den Sonnenwenden und Tagundnachtgleichen festsetzten.

Die Ufologen haben festgestellt, dass die nicht identifizierten fliegenden Gegenstände immer den Leys folgten, als ob diese Linien, welche die Energiehochorte verbinden, induzierte Raum-Zeittüren wären, die zu einem parallelen Universum geöffnet sind. Die Orte sonderbarer Erscheinungen und Ereignissen entsprechen oft den Hochorten der Energie, was manch mysteriöse Vision und andere geheimnisvolle Phänomene erklären würde. Die Geschichte der Erde ist reich an Mythen, Märchen, Legenden und Schriften die von geflügelten oder fliegenden Wesen sprechen, die uns zu bestimmten Zeiten besuchen, um uns zu beraten und zu führen, um die Menschheit voranzubringen und deren Evolution zu beschleunigen.

Zur Zeit, als die Menschen die Megalithen hoben und andere gigantische Werke des Planeten vollbrachten, waren sie eins mit der Natur und hatten Zugang zu den Welten anderer Dimensionen, zu den parallelen Universen, und sie sprachen mit den Göttern.

 

Der Dolmen von Minerve (Hérault), Frankreich, Ort der Kraft - an diesem alten megalithischen Ort hat man seltsame Lichter am Himmel bemerkt
Der Dolmen von Minerve (Hérault), Frankreich, Ort der Kraft - an diesem alten megalithischen Ort hat man seltsame Lichter am Himmel bemerkt

Radiästhesische Messungen durch Adolphe Landspurg am Dolmen von Sem (Ariège), Frankreich, Ort der Kraft
Radiästhesische Messungen durch Adolphe Landspurg am Dolmen von Sem (Ariège), Frankreich, Ort der Kraft

Combeaux Rongère-Montagne (Puy de Dôme), Frankreich, Alter Opferort und Ort der Kraft
Combeaux Rongère-Montagne (Puy de Dôme), Frankreich, Alter Opferort und Ort der Kraft

Die Kapelle des Schwindels der heiligen Magdalena in Massiac (Cantal), Frankreich, Ort der Kraft
Die Kapelle des Schwindels der heiligen Magdalena in Massiac (Cantal), Frankreich, Ort der Kraft

Tête des Cuveaux, Eloyes (Vogesen), Frankreich, alte heidnische Opfersteine, Orte der Kraft
Tête des Cuveaux, Eloyes (Vogesen), Frankreich, alte heidnische Opfersteine, Orte der Kraft

Hexenkreis oder Kreis der Hexen - alter Kultort des Mithra, Michaelsberg, Saint-Jean de Saverne (Unterelsass), Ort der Kraft
Hexenkreis oder Kreis der Hexen - alter Kultort des Mithra, Michaelsberg, Saint-Jean de Saverne (Unterelsass), Ort der Kraft

Deutschland, Freistaat Sachsen, Landkreis Sächsischen Schweiz. Blick vom Lilienstein auf die Stadt und Festung Königstein.
Deutschland, Freistaat Sachsen, Landkreis Sächsischen Schweiz. Blick vom Lilienstein auf die Stadt und Festung Königstein.

Deutschland, Nordrhein Westfalen, Landkreis Lippe. Die Externsteine, Olymp der germanischen Götter aus südwestlicher Ansicht.
Deutschland, Nordrhein Westfalen, Landkreis Lippe. Die Externsteine, Olymp der germanischen Götter aus südwestlicher Ansicht.

Deutschland, Freistaat Bayern, Landkreis Berchtesgaden. Das Teehaus auf dem Kehlstein Adolf Hitlers Adlernest.
Deutschland, Freistaat Bayern, Landkreis Berchtesgaden. Das Teehaus auf dem Kehlstein Adolf Hitlers Adlernest.

Adolphe Landspurg
Ehrenpräsident der Association des Sourciers et Géobiologues d'Europe
13, rue des Alouettes
F-68360 Soultz
France
adolphe@landspurg.com